• Westend 30, Bocholt
  • Mo, Di & Do: 8:00 - 12:30 & 14:30 - 18:00, Mi & Fr 8:00 - 13:00
  • +49 2871 218800

Trigeminusneuralgie

Die Trigeminusneuralgie verursacht stärkste Schmerzen auf Berührung der Gesichtshaut oder der Lippen. Diese Erkrankung wird leider oft erst zu spät diagnostiziert und dann mit schweren Medikamenten wie Carbamezipin und Gabapentin behandelt.

Viel effektiver ist die frühzeitige Behandlung durch Ohrakupunktur nach Nogier/Bahr. Länger als eine Woche zu ertragene Schmerzen führen im Gehirn zu sogenannten dauererregten Neuronenketten; Es entsteht ein Schmerzgedächtnis. Das Schmerzgedächtnis erhält das Schmerzempfinden aufrecht, auch wenn die eigentliche körperliche Ursache für die Schmerzen längst verschwunden ist. So gibt es auch bei der Trigeminusneuralgie den passenden Schmerzgedächtnis-Punkt.

Die sedierende Akupunktur dieses Punktes durchbricht die Dauererregung der Neurone und löscht das Schmerzgedächtnis.

Wenige weitere Punkte sind Lokalisationen des Trigeminusnerven. In diese Punkte werden kleine Spezial-Akupunkturnadeln unter die Haut des Ohres gestochen, die sich innerhalb von ca. 3 Monaten vollständig wieder auflösen, die Templantate. Eine Reduktion der Schmerzen wird immer erreicht. Häufig ist nach 2 bis 3 Akupunktursitzungen komplette Schmerzfreiheit möglich. Wenn bereits Gabapentin und Carbamezpin genommen wird, ist eine Reduktion der Medikamente bei erhaltener Beschwerdefreiheit möglich. Hier sind gegebenenfalls weitere Akupunktursitzungen erforderlich. 

Wir erläutern Ihnen gerne Kosten und Ablauf dieser Behandlungstechniken in einem persönlichen Gespräch.